Die Schönheit aus dem asiatischen Dschungel

Bei dieser Schönheit handelt es sich um den Asiatischen Laubholzbockkäfer. Der Körper des Käfers ist bis zu vier Zentimeter gross. Seine Heimat ist Asien. Ich hatte einmal das Glück, ein Exemplar im Dschungel von Nordthailand anzutreffen. Er hockte still und friedlich auf einem Blatt am Wegesrand. Seine Antennen haben in der feuchten Luft geschimmert wie der Kopfschmuck eines Samurais.

 

In der Schweiz ist dieser Käfer indes verhasst. Er gilt als so genannte invasive Art. Das heisst, er wurde aus seiner Heimat zu uns verschleppt. Hier fressen sich seine Larven nun durch unsere Parkbäume und das Nutzholz im Wald, was diese im schlimmsten Fall absterben lässt. Darum wird er sofort bekämpft, sobald er irgendwo auftaucht.

 

Zeichnerisch haben wir hier mit Kreuzschraffur gearbeitet. Dabei stellte sich das Problem, wie man die Flügeldecke im Licht schimmern lässt. Wir haben an diesen Stellen die Strich-Dichte zurückgenommen und so den Effekt von reflektiertem Licht erzeugt. 

 

Publiziert im Sachbuch «Natur aus den Fugen»


Kontakt: mail@atlant.ch

043 299 00 62