Wenn ein Schmetterling seine Flügel nach unten schlägt, bildet sich über ihnen ein Luftwirbel, der das Tier nach oben zieht.
Mit einem Blick durch das Mikroskop, japanischer Tinte und etwas Wasserfarbe ist dieses Bild einer Honigbiene entstanden. Cool sind die Grübchen an den Hinterbeinen, welche die Biene zum Sammeln von Pollen verwendet.

Kontakt: mail@atlant.ch

043 299 00 62